meerkat+periscope_iphone_zugeschnitten

Livestreaming – die neue Sau. #periscope #meerkat

schneeengel

es gibt wieder eine sau, die durch die social media welt getrieben wird: livestreaming für jedermann/-frau. nachdem younow, snapchat & co. ja schon etwas länger durch die vor allem jugendliche welt geistern, sind mit meerkat und periscope zwei doch eher “erwachsene” apps dazu gekommen.

viele anwendungsmöglichkeiten

mit den beiden apps ist es möglich, schnell und einfach einen livestream auf die beine zu stellen. das einzige, was dafür gebraucht wird, ist ein smartphone und eine gute internetverbindung. anwendungsmöglichkeiten gibt es viele. ein blick hinter die kulissen, ein kurzer live-bericht von einem event, ein stadtrundgang, ein kurzes wetterupdate usw. da sind der kreativität natürlich keine grenzen gesetzt. redbull macht es zum beispiel bei periscope ganz nett und streamt kurze berichte von den vielfältigsten events, auch u2 hat gerade erst einen live-stream von ihrem konzert in los angeles bei meerkat zur verfügung gestellt – da waren auf einmal innerhalb kürzester zeit über 3.000 zuschauer dabei. oder man denke an den letzten “aufmerksamkeitssprung” für periscope, als ein bild-reporter live von der bombendrohung beim finale von germany’s next topmodel streamte. man stelle sich nur vor, der flugzeugabsturz im hudson river wäre nicht nur getwittert, sondern auch live bei meerkat oder periscope gewesen. von solchen – positiven oder negativen – sensationen abgesehen, sehe ich aber vor allem auch für den tourismus sehr viele möglichkeiten. mir würden da spontan einige ideen einfallen.

Stiegl-Periscope vom Schneefall

Stiegl-Periscope vom Schneefall in Salzburg

stiegl bei periscope & meerkat

auch für stiegl habe ich es jetzt schon ein paar mal ausprobiert, erst über meinen privaten account, dann auch über den stiegl-account selbst. da kommen zwar keine tausende zuschauer zusammen, aber ein paar hundert sind es doch. am besten lief übrigens der livestream mit einem blick aus dem fenster, als anfang april in salzburg noch einmal dicke flocken vom himmel fielen – aber das nur so am rande. wie auf allen anderen kanälen auch, ist stiegl auf periscope und meerkat unter “stieglbrauerei” zu finden. hier gibt es – bis jetzt – vor allem live-einblicke hinter die kulissen bei unseren videodrehs. aber auch livestreams von unseren veranstaltungen sind denkbar oder mal ein blick über die schulter des braumeisters beim einbrauen.

meerkat oder periscope?

vom umfang her sind beide apps eigentlich gleich. wobei periscope die schönere oberfläche hat. aber das ist wohl geschmacksache. letztendlich leben die apps von den leuten, die inhalte zur verfügung stellen. und das wird wohl auch der knackpunkt der apps werden. wer es schafft, die richtigen, namhaften livestreamer für sich zu gewinnen, der wird sich wohl am ende auch durchsetzen. die frage ist nur, welche von beiden apps wird am ende foursquare und welche gowalla? 😉

Sido bei meerkat

Sidos Stream aus dem Tourbus

sido bei meerkat

mein erstes wirkliches “erlebnis” mit einer der beiden apps war ein livestream von sido bei meerkat. er saß mit seinen “halben brüdern” beim sat.1 frühstücksfernsehen und öffnete in einer sendepause meerkat. es entstand ein wirklich lustiger livestream, bei dem er einen blick in den tourbus und hinter die kulissen vom frühstücksfernsehen gab. er stellte fragen an die zuschauer (wenn auch eher einfache wie “seht ihr uns?” oder “kann man das jetzt nur in der app sehen oder auch am pc?”) und forderte auf, dass wir zuschauer doch ein paar begriffe nennen sollen, die sie dann in der live-sendung gleich noch sagen müssen. und zum abschluss streamte er dann auch noch zufällig live, wie er mit seinem mikro einen deko-blumentopf aus versehen zu bruch brachte und wie sie es für die kamera wieder versuchten zu kaschieren.

die rechtliche seite

jede/r kann jetzt also livestreamen. das ist prinzipiell eine lustige und interessante geschichte. doch birgt sie auch rechtliche risiken oder stolperfallen. wie ist es zum beispiel mit den persönlichkeits- oder auch lizenzrechten? als medienmensch ist mir klar, was bei so etwas zu beachten ist. keine menschen filmen, die das nicht wollen zum beispiel. auch kann nicht so einfach ein event, wie ein fußballspiel live “übertragen” werden. schließlich gibt es (medien)unternehmen, die viel geld für exklusive (live)übertragungsrechte ausgegeben haben. oder was ist mit der gema bzw. akm, wenn musik im hintergrund läuft? weiß das “der gemeine user an sich” auch? macht er sich darüber überhaupt gedanken? muss man sich darüber gedanken machen? ich sehe schon die abmahnanwälte spalier stehen.

Livestream vom Fan vs. Livestream von U2

Links der Livestream vom Fan, rechts von U2

als konkretes beispiel braucht man sich nur u2 anschauen. okay, wenn sie es selbst machen, sollte es (je nachdem, wie sie ihre verträge ausgehandelt haben) kein problem sein. aber nur einen tag vorher bin ich über einen livestream einer privatperson gestolpert, die auch einen teil des u2-konzerts live über meerkat übertrug. (lizenz)rechtlich okay oder nicht?

wo kein kläger, da kein richter. aber was, wenn doch plötzlich ein kläger auftaucht?

wie sind eure erfahrungen mit meerkat, periscope und co? habt ihr schon welche? wie schätzt ihr die ganze geschichte ein? ein hype, der auch schnell wieder vorübergeht? oder ist es vielleicht doch der neue heiße scheiß, der sich durchsetzen kann? etwas, das im neuen kommunikationsmix mit eingeplant werden sollte?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *