Stöckchen werf’ ich eigentlich nur meinem Hund zu

dieser online-stöckchen-werf-geschichte kann ich eigentlich überhaupt nichts abgewinnen. ich bin eigentlich der meinung, so was braucht man nicht. entweder gefällt dem leser der blog oder nicht. ich finde, man muss keinen triftigen grund haben, andere zu unterhalten oder zu informieren, aber ich lasse mich da natürlich gern berichtigen…
aber da ich kein spielverderber sein will und durch dieses stöckchen ein bisschen mehr licht ins dunkel meiner bloggenden mitstudenten gebracht wird, beuge ich mich dem “druck”, das stöckchen nicht liegen zu lassen.

für mich macht das allerdings nur sinn, wenn man nicht nur sieht, wo das “stöckchen” grad her kommt und wo es dann hin geht, sondern auch, wo es schon überall war.

was finde ich in deinem blog?

viele buchstaben, geschichten, ein paar links. alles zu keinem bestimmten thema. ich hab mich bewusst dagegen entschieden, nur über ein einziges thema oder themengebiet zu schreiben. ich bin einfach nicht der typ dafür, der sich auf eine sache beschränken kann. was mir auffällt, was ich aufschnappe, was oder wer mir begegnet, was ich mache, was ich höre, was ich sehe – das findest du in meinem blog.

warum bloggst du darüber?

angefangen hatte das alles hier eigentlich nur, weil ich von berlin nach graz gezogen bin, um hier zu studieren. ich wollte, dass meine freunde und familie trotz der entfernung noch an meinem leben teilhaben können. ich “musste” allerdings feststellen, dass es scheinbar noch mehr leute interessierte, als nur meinen kleinen (aber feinen) freundeskreis. inzwischen mache ich das hier eigentlich – wie anfangs schon gesagt – um meine leser zu unterhalten. scheinbar gefällts. und scheinbar fahre ich auch sehr gut mit meiner “mainstream-haltung”

dein lieblingsblog – und warum?

ich kann nicht sagen, dass ich EINEN lieblingsblog habe. mein feedreader ist inzwischen ziemlich voll mit vielen blogs, die mich interessieren. artikel/posts aus anderen blogs die mir besonders gefallen, kannst du hier nachlesen.

feedreader oder website?

diese frage finde ich irgendwie komisch. ich denke mal, sie ist so gemeint, ob ich die blogs, die ich lese, ansurfe oder nur per reader lese. dann lautet meine antwort: feedreader. allerdings muss ich sagen, dass ich dort wirklich nur blogs drin habe. nachrichten und ähnliches kommen nicht in meinen reader. die lese ich noch ganz “konventionell”, in dem ich die einzelnen zeitungen und magazine per website besuche.

empfiehlst du andere blogs/posts?

siehe “dein lieblingsblog – und warum?”

wo bist du noch aktiv?

das könnte jetzt eine lange liste werden. probiere gern alles aus. natürlich bin ich bei studivz, facebook und xing. außerdem findet man den schneeengel noch bei wkw, den lokalisten und internations.

außerdem: schneeengels twitter, friendfeed, flickr, dopplr, youtube, soup.io, digg, delicious, identi.ca, myspace, last.fm, jaiku. ich glaub, das war’s – sicher bin ich mir allerdings nicht. und ich muss sagen, am aktivsten bin ich eigentlich bei studivz, facebook und twitter.

du bloggst zuviel oder du liest zuviel?

“zuviel” mach ich nichts von beidem. im moment kann ich sagen, dass ich mehr lese, als ich blogge. ich hatte im sommer echt eine null-blog-phase, aber so langsam blogge ich wieder mehr.

und wem knallst du das stöckchen an den kopf?

weiter gehts mit der luftschlosserei

You can leave a response, or trackback from your own site.

One Response to “Stöckchen werf’ ich eigentlich nur meinem Hund zu”

  1. [...] Clemens, intasiti Markus, vorreiterin Anja, Dani, schneeengel Jochen – dann ist das Stöckchen verloren gegangen. Soweit ich weiß, fehlen noch Luftschlosserin Hanni,  Sabrina und Basti. Immerhin 8 von 21. [...]

Leave a Reply

 

Subscribe to RSS Feed folge dem @schneeengel